Montag, 24. April 2017

Nachwehen vom Spinntreffen in Friedrichshafen

Beim Spinntreffen in Friedrichshafen durfte ich an zwei Spinnrädern testen, ob ich auch mit einem Spinnrad spinnen kann. Es hat gut geklappt.
Ostern war ich nun bei meiner Mutter, die mir schon vor einiger Zeit ihr Spinnrad, das sie schon seit vielen Jahren nicht mehr benutzt, angeboten hatte. Ich hatte damals abgelehnt. Nun habe ich es doch mitgenommen. Es ist nicht im allerbesten Zustand, aber funktionstüchtig. Es handelt sich um ein zweifädiges Traditional von Ashford. Nachdem ich es geschmiert und geölt habe, habe ich es Freitag Abend angetestet. Es läuft gut, quietscht aber noch.
Zunächst hatte ich große Schwierigkeiten mit dem Anfang. Dann war er geschafft, aber der Drall war viel zu gering, um einen ordentlichen Faden zu bilden. Ich darf also den dünnen Faden nicht zu schnell ins Rad laufen lassen. Noch immer reißt mir der Faden oft, weil ich das noch nicht zuverlässig beherrsche. Inzwischen reißt der Faden aber eher, wenn ich ihm zu viel Drall gebe. Trotzdem komme ich voran und produziere einen feinen Faden. Anspinnen beherrsche ich ja zum Glück schon von der Spindel.
Ich bin sicher, dass ich weiterhin mit meinen Spindeln spinnen werde. Man kann sie einfach überall benutzen und sie immer dabei haben. Außerdem macht es großen Spass damit.
Ich habe jetzt auf dem Spinnrad mit Streifenmerino von dibadu in der Farbe Centifolia begonnen. Davon habe ich insgesamt 500 g. Da hatte ich mich schon gefragt, wann ich das jemals auf den Spindeln fertig bekomme.

Sonntag, 23. April 2017

Adventskalenderspinnen Tag 10

Heute morgen habe ich den nächsten Tag des Adventskalenders fertig gesponnen. Tag 10 ist von Regenbogenkette aus 60 % Rambouillet und 40 % Seide gefärbt in Dunkelgrün.
 Hier noch das Foto von den Fasern.



Wollmeisendecke nähen

Ich hatte vor einiger Zeit ein Quadrat für eine Babydecke aus Wollmeise gestrickt und verschickt. Freitag bekam ich dann 14 Quadrate von dieser Decke zum Zusammennähen. Gestern habe ich gleich begonnen und die ersten drei Quadrate verbunden. Heute mache ich weiter.




Sonntag, 16. April 2017

Wieder das Worcesterjäckchen

Bei dem Jäckchen aus Worcester habe ich jetzt die Länge des Originals erreicht. Es hat auch für mich die richtige Länge für ein Abendjäckchen. Ich möchte aber eine längere Jacke haben. Das Muster lässt sich ganz einfach verlängern. Das mache ich jetzt. Jeweils nach einer kompletten Raute werde ich die Länge testen. Hinzu kommt anschließend nur noch die untere Kante die 6 Maschen breit ist, wie die mitgestrickte Ausschnittkante.

Samstag, 15. April 2017

Adventskalenderspinnen Tag 9

Heute Nacht habe ich Tag 9 des Adventskalenders zu Ende gesponnen. Es ist Falklandwolle gefärbt mit Dahlien und Lac mit einer Prise Sariseide verfeinert. Das ergibt die Farbe Blutorange. Gefärbt und kardiert hat Claudia 68.
Hier das Batt:


Dienstag, 11. April 2017

Jacke aus Worcester wächst

Mit der Jacke aus Worcester komme ich gut voran. Inzwischen sind die Arme abgeteilt. Der Körper ist insgesamt 16 M breiter, als im Original.

Montag, 10. April 2017

Adventskalenderspinnen Tag 8

Gestern habe ich Tag 8 vom Adventskalender zu Ende gesponnen. Nachdem ich bei Spinntreffen in Friedrichshafen zwei neue Spindeln gekauft habe, habe ich mich entschlossen, bevor ich zwirne weitere Tage zu verspinnen.
Dies ist 60 % Merino, 40 % Tussahseide gefärbt von GermanLila in der Farbe In der Nacht sind alle Schafe blau.
Die Spindel ist von Hummel aus Birnbaum mit herzförmigen Aussparungen im Wirtel.
Hier noch die Faser, wie sie im Kalender war. Dies war wirklich eine sehr nette Verpackungsidee.


Sonntag, 9. April 2017

Geheimnis 2/2017 = Modell 37 Xana = Mäandertuch

Endlich kann ich euch mein Mäandertuch zeigen, dass ich hier als Geheimnis 2/2017 vor einiger Zeit angekündigt hatte. Es ist letzte Woche in der Verena 2/2017 Frühsommer als Modell 37 Xana erschienen.
Es besteht aus 3 Knäueln Nirvana von Filatura di Crosa.
Das Muster sind klassische Mäander eingerahmt von einem falschen Zopf.


Mittwoch, 5. April 2017

h+h Cologne 2017 Teil 2

Gestern konnte ich an meinem Rechner nichts mehr machen, deshalb gibt es die versprochenen Bilder erst heute.
Da ich für die Viana Deutschland GmbH arbeite, die vor allem Filatura di Crosa in Deutschland verkauft, war ich die meiste Zeit am Stand von Filatura di Crosa. Die meisten Modelle werden im Herbst Winterheft 2017/18 veröffentlicht.
Einige Modelle sind aus dem aktuellen Sommerheft.














 




Montag, 3. April 2017

h+h cologne 2017 Teil 1

Von Freitag bis Sonntag war die h+h in Köln. Diese internationle Fachmesse beeindruckt auch dieses Jahr wieder mit ihren vielen Impressionen. Bei meinem kkurzen Rundgang am Sonntag habe ich einige Bilder gemacht.
Die Auswahl ist eher zufällig. Die vielen Stoff und Zubehöraussteller habe ich gar nicht fotografiert.
Morgen zeige ich euch den Stand von Filatura di Crosa, wo ich die meiste Zeit war.