Mittwoch, 28. August 2013

Zopfen ohne Zopfnadel

Ich strick ja grad an meinem neuen Rock der  10 Zöpfe im oberen Teil hat. Mit Zopfnadel fänd ich das extrem lästig. Ich verzopfe deshalb ohne Zopfnadel. Das geht schnell und problemlos. Heute zeig ich euch in Bildern, wie ich das mache. Ich verzopfe hier immer zwei Maschen mit zwei Maschen.












Zuerst zeige ich eine nach links gerichtete Verzopfung.
Mit der Hilfsnadel nimmt man dafür die Maschen nach vorne. Ohne Hilfsnadel liegt der Faden hinter der Nadel und die Zopfmaschen, in meinem Fall sind es immer zwei Maschen, werden wie zum links Stricken abgehoben.


Die folgenden zwei Zopfmaschen werden rechts gestrickt.
In die abgehobenen noch ungestrickten Maschen mit der linken Nadel von vorne einstechen. Die gestrickten Maschen liegen nun hinter der linken Nadel.

Jetzt wird die rechte Nadel aus allen Zopfmaschen gezogen. Die gestrickten Maschen sind nun lose und liegen hinten. Wenn man nicht an dem Faden zieht passiert nichts. Die ungestrickten Maschen sind auf der linken Nadel.
Zur Sicherheit kann man die losen Maschen auch festhalten. Bei mehr als zwei Maschen ist das auch sinnvoll.
Nun wird die rechte Nadel in die losen, schon gestrickten Maschen geschoben. Alle Maschen sind wieder auf der Nadel.

Nun geschieht die eigentliche Verzopfung, wenn die Nadelspitzen zum Weiterstricken auseinandergezogen werden.
Die Maschen des Zopfes, die sich noch nicht gestrickt wurden, werden jetzt ganz normal rechts abgestrickt. Der nach links gerichtete Zopf ist fertig.
Die nach rechts gerichtete Verzopfung funktioniert ähnlich. Mit der Hilfsnadel legt man dafür die ersten Maschen des Zopfes nach hinten.
Diesmal legt man den Faden nach vorne und hebt dahinter die Maschen wie zum links Stricken ab.
Die nächsten beiden Zopfmaschen werden rechts gestrickt.
Dann kippt man das Strickstück etwas zu sich, um in die abgehobenen, noch ungestrickten Maschen von hinten mit der linken Nadel einzustechen.
Anschließend wird die rechte Nadel aus allen Maschen des Zopfes gezogen. Die ungestrickten Maschen sind schon auf der linken Nadel und die grad gestrickten Maschen liegen lose vorne. Man kann sie einfach mit dem Daumen sichern.
Nun wird die rechte Nadel in die losen, schon gestrickten Zopfmaschen geschoben.
Wenn jetzt die Nadeln wieder in Strickposition gebracht werden, ist die eigentliche Verzopfung vollzogen.
Es müssen nur noch die letzten beiden Zopfmaschen rechts abgestrickt werden.

Kommentare:

  1. Liebe Utlinde, danke für die tolle Erklärung und die anschaulichen Bilder! Hat mir bei meinem aktuellen Sockenmuster sehr geholfen !!!

    1000 Dank :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass ich helfen konnte. :-)

      Löschen