Samstag, 21. Januar 2017

Verschiedene Fortschritte und Anfänge

Nachdem nun das Schaf für meine zukünftige Enkelin fertig ist, habe ich Dienstag beim Stricktreffen das erste Kleidungsstück für sie angeschlagen. Das wird ein Hosenmatz. Die wolle ist beim Indigoworkshop gefärbte Sockenwolle. Margit hatte sie zuvor mit Cochenille gefärbt.
An meinem Centolavaggitop stricke ich nun auch endlich wieder weiter. Es fehlt noch eine Runde bis der zweite untere Mustersatz beendet ist. Ich plane noch einen dritten Mustersatz. Dann ist es hoffenlich lang genug.












Gestern habe ich dann noch den Tag 23 des Adventskalenders fertig versponnen. Diese Türkis wurde von conste auf Chubut extrafein mit Maulbeerseide gefärbt.
Und wieder ein Bild von den Fasern, die diesmal als Batt vorbereitet waren.



Mittwoch, 18. Januar 2017

Fluffyschaf fertig

Heute habe ich endlich das Schaf aus Fluffy und Zara 14 fertiggestellt. Nachdem ich es wegen diverser Terminsachen zur Seite gelegt habe, habe ich vorgestern endlich weiter daran gearbeitet. Es fehlten noch 1 Ohr und 1 Huf und die beiden Knie.



Sonntag, 15. Januar 2017

und jetzt von hinten nach vorne: Adventskalenderspinnen

Da ich entschieden habe, Tag 1 mit Tag 24 , Tag 2 mit Tag 23 usw. zu verspinnen, habe ich als nächstes Tag 24 gesponnen. Dies ist ein leuchtendes Grün von GabysWollecke gefärbt auf Coriedale grau und weiß, Tencel weiß und Soja natur je 25 %.

Hier die Fasern vom 24. Dezember:



Donnerstag, 12. Januar 2017

Weiter geht es: Adventskalenderspinnen

Sonntag hatte ich die selbst gefärbten Fasern vom Adventskalender versponnen und gestern dann Tag 7 aus Polwarth und Seide je 50 % gefärbt mit Färbersaflor.
Die beiden naturgefärbten Gelbtöne sind doch sehr verschieden.
Die zweite Spindel ist nun nach Tag 7 so voll, dass ich sie nicht weiter füllen möchte. Es geht also mit einer neuen Spindel weiter.
Hier noch die Faser vom 7. Dezember:



Sonntag, 8. Januar 2017

Mein neuer Arbeitsplatz

Seit dem 15. Dezember ist mein Arbeitsplatz in Düsseldorf auf der Friedenstraße. Es ist noch viel zu tun, bis alles ordentlich eingeräumt ist. Aber allmählich sieht es schon wie ein richtiges Büro und Lager aus.





 Meine Regale sind inzwischen gefüllt.


Dies ist meine Packstation. Dafür war im alten Lager gar kein Platz.

Diese Kartons muss ich noch sortieren oder auspacken.
Dies sind fast alles leere Kartons, die ich noch platt machen muss, damit ich sie entsorgen kann.
Mir wird also sicher bei der Arbeit nicht langweilig werden.

Samstag, 7. Januar 2017

Adventskalenderspinnen Tag 5 und Tag 6

Donnerstag hatte ich kurz vor Mitternacht die Fasern vom 5. Tag des Adventskalenders versponnen. Es ist eine Mischung aus Polwarth mit Soja zu je 50 % gefärbt in Grasgrün von ZoraRot
Inzwischen habe ich von Tag 6 gut die Hälfte versponnen. Diese Fasern sind von mir. Es ist eine Mischung aus Merino mit  Seide gefärbt mit Reseda und Indigo. Wobei bei diesem Teil des Kammzugs nur sehr wenig Indigo angekommen ist.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Adventskalenderspinnen Tag 4

Schon Montag war Tag 4 des Adventskalenders versponnen. Von dem blauem Teil ist auf der Spindel nichts mehr zu sehen.
Der nächste Tag wird vorraussichtlich morgen fertig.
hier die Fasern vom 5. Tag:



Sonntag, 1. Januar 2017

Adventskalenderspinnen Tag 3 und 4

Heute morgen habe ich Tag 3 des Adventskalenders zu Ende versponnen.
Da es zunehmend schwerer wird, die gesponnene Wolle auf die Spindel zu wickeln und diese kleine 14 g Spindel mit Füllung inzwischen 50 g wiegt, habe ich mich entschieden die Fasern des 4. Dezembers und einige folgende auf einer weiteren Spindel zu spinnen.
Die Fasern vom 4. Dezember sind eine Mischung aus BFL und Seide, die mit Reseda und Indigo in Farbabschnitten gefärbt wurden.

Ich hoffe, alle sind gut ins Jahr 2017 gekommen.

Das Adventskalendertuch 2016 ist nun nicht mehr über den Kalender erreichbar, da der Dezember vorbei ist. Dafür gibt es nun die komplette Anleitung bei Ravelry.

Samstag, 31. Dezember 2016

Adventskalenderspinnen und Top

Ich spinne weiter begeistert an meinem Faseradventskalender. Gestern morgen habe ich den zweiten Tag beendet. Ich habe direkt auf dieselbe Spindel weitergesponnen. Ich nenne diese Farbe Nebel. Es ist eine Mischung aus Seide und Polwarth.
Hier noch die Fasern vor dem Verspinnen.




Die Fasern vom 3. Dezember habe ich etwa zur Hälfte versponnen. Die Farbe heißt Ochsenblut. Durch die weißen Stellen Stellen wird es versponnen an einigen Stellen eher rosa. insgesamt ist es jedoch ziemlich rot.
Auch hier zeige ich die Spinnfasern.

Da es zum Spinnen beim letzten Stricktreffen zu eng war, habe ich auch endlich wieder ein paar Runden am Lochmustertop aus Centolavaggi gestrickt.

Nun ist das Jahr 2016 fast zu Ende.
Im nächsten Jahr versuche ich wieder öfter zu Bloggen.
Ich zeige euch dann auch mal den Grund, wieso ich wieder etwas mehr Zeit habe. Das Lager der Viana Deutschland GmbH, wo ich arbeite, ist nämlich von Köln nach Düsseldorf umgezogen. Damit fällt die Pendelei zwischen den beiden Städten fort und ich habe zwei Stunden täglich mehr Freizeit.

Ich wünsche allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffe, dass es ein gutes Jahr für uns alle wird.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Guinevere Handschuhe und Adventskalenderspinnen

Die letzten Maschen der Guinevere Handschuhe nach der Anleitung von Julia Müller habe ich Heilig Abend viertel vor drei gestrickt. Nachdem ich sie der neuen Besitzerin überreicht hatte, habe ich sie noch einmal an mich genommen, um sie zu waschen und zu spannen. Nun sind sie fertig.
Seit 23. Dezember spinne ich endlich wieder. Statt jedoch weiter an meine anderen Spinnprojekten zu arbeiten, habe ich begonnen den Adventskalender aus dem Spinnernetz zu verspinnen. Ich spinne jetzt erst mal in der Reihenfolge, wie die Fasern im Kalender waren. Die Fasern vom 1. Dezember sind nun versponnen. Es ist eine edle Fasermischung namens Blaue Stunde von ilromasche. Hier noch ein Bild von den Fasern.