Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Samstag, 31. August 2013

Chart 3

Soeben habe ich Chart drei von Sunday in the park von Sharon Winsauer beendet. Die von mir gewählte Wolle ist arg knapp. Drückt mir die Daumen, dass sie reicht. Da es mit Pflanzenfarben handgefärbte Wolle ist, ist es auch nicht möglich Nachschub zu bekommen.

Freitag, 30. August 2013

Nähzwischenstand

Ich nähe zwischendurch immer mal wieder ein, zwei Nähte. Viel mehr kann ich nicht gleichzeitig vorbereiten, weil dafür meine Stecknadeln nicht reichen. Im Moment hab ich bei 7 Froschkönigtäschchen die Teile inklusive des Reißverschlusses aufeinandergenäht. Bei zweien hab ich schon das Futter zurückgeschnitten. Sobald ich das bei den restlichen Fünfen getan habe, ist erst mal Bügeln angesagt. Einige Tage wird es noch dauern, bis diese Täschchen fertig werden.

Donnerstag, 29. August 2013

Rockfortschritt

Da ich euch gestern erklärt habe, wie ich Zöpfe stricken, zeig ich euch heute, wie weit ich in letzten Tagen gekommen bin. Insgesamt ist der Rockbeginn nun schon fast 25 cm lang.

Mittwoch, 28. August 2013

Zopfen ohne Zopfnadel

Ich strick ja grad an meinem neuen Rock der  10 Zöpfe im oberen Teil hat. Mit Zopfnadel fänd ich das extrem lästig. Ich verzopfe deshalb ohne Zopfnadel. Das geht schnell und problemlos. Heute zeig ich euch in Bildern, wie ich das mache. Ich verzopfe hier immer zwei Maschen mit zwei Maschen.












Zuerst zeige ich eine nach links gerichtete Verzopfung.
Mit der Hilfsnadel nimmt man dafür die Maschen nach vorne. Ohne Hilfsnadel liegt der Faden hinter der Nadel und die Zopfmaschen, in meinem Fall sind es immer zwei Maschen, werden wie zum links Stricken abgehoben.


Die folgenden zwei Zopfmaschen werden rechts gestrickt.
In die abgehobenen noch ungestrickten Maschen mit der linken Nadel von vorne einstechen. Die gestrickten Maschen liegen nun hinter der linken Nadel.

Jetzt wird die rechte Nadel aus allen Zopfmaschen gezogen. Die gestrickten Maschen sind nun lose und liegen hinten. Wenn man nicht an dem Faden zieht passiert nichts. Die ungestrickten Maschen sind auf der linken Nadel.
Zur Sicherheit kann man die losen Maschen auch festhalten. Bei mehr als zwei Maschen ist das auch sinnvoll.
Nun wird die rechte Nadel in die losen, schon gestrickten Maschen geschoben. Alle Maschen sind wieder auf der Nadel.

Nun geschieht die eigentliche Verzopfung, wenn die Nadelspitzen zum Weiterstricken auseinandergezogen werden.
Die Maschen des Zopfes, die sich noch nicht gestrickt wurden, werden jetzt ganz normal rechts abgestrickt. Der nach links gerichtete Zopf ist fertig.
Die nach rechts gerichtete Verzopfung funktioniert ähnlich. Mit der Hilfsnadel legt man dafür die ersten Maschen des Zopfes nach hinten.
Diesmal legt man den Faden nach vorne und hebt dahinter die Maschen wie zum links Stricken ab.
Die nächsten beiden Zopfmaschen werden rechts gestrickt.
Dann kippt man das Strickstück etwas zu sich, um in die abgehobenen, noch ungestrickten Maschen von hinten mit der linken Nadel einzustechen.
Anschließend wird die rechte Nadel aus allen Maschen des Zopfes gezogen. Die ungestrickten Maschen sind schon auf der linken Nadel und die grad gestrickten Maschen liegen lose vorne. Man kann sie einfach mit dem Daumen sichern.
Nun wird die rechte Nadel in die losen, schon gestrickten Zopfmaschen geschoben.
Wenn jetzt die Nadeln wieder in Strickposition gebracht werden, ist die eigentliche Verzopfung vollzogen.
Es müssen nur noch die letzten beiden Zopfmaschen rechts abgestrickt werden.

Montag, 26. August 2013

Weitere Täschchen

Heute habe ich vier weitere Gute Laune Täschchen aus Ikea Stoff fertiggestellt. Diesmal sind es 4 kleine und eines in Originalgröße. Jetzt ist der Ikea Stoff verbraucht. Die nächsten Täschchen sind auch bald fertig.

Sonntag, 25. August 2013

Chart 2

heute habe ich den zweiten Chart vom Sunday In The Park Tuch beendet. Es ist nicht so aufwändig, wie die bisher von Sharon Winsauer gestrickten Tücher, macht aber auch viel Spass. Ich liebe die eingestrickten Strukturen, wie sie auf dem Detailfoto erkennbar sind.

Samstag, 24. August 2013

Die ersten drei fertig

Soeben wurden die ersten drei der aktuellen Serie Gute Laune Täschchen fertig. Es handelt sich um drei vergrößerte Täschchen aus Ikea Stoff.
Mal sehen, ob ich morgen noch mehr fertig bekomme. Sonst wird das sicher im Lauf der nächsten Woche der Fall sein.


Freitag, 23. August 2013

Rock wächst langsam

Der Rock wächst, nachdem ich endlich den Bund fertig habe, ganz ordentlich.  Zu Anfang hatte die zweite Nadel vom provisorischen Anfang gestört. Die Zöpfe gehen dagegen zügig, weil ich inzwischen ohne weiter nachzudenken ohne Zopfnadel zopfen kann. Da immer nur zwei Maschen mit zwei Maschen verzopft werden, klappt das völlig problemlos, obwohl ich sehr fest stricke. Jeden Zopf habe ich mit Markierern gekennzeichnet, weil man im schwarzen Gestrick doch sehr wenig sieht.

Donnerstag, 22. August 2013

Ausflug nach Hattingen

Mein Mann hat im Moment Urlaub und hat Ausflüge in die Umgebung geplant. Gestern waren wir deshalb in Hattingen. Hattingen hat ein wunderschöne mittelalterliche Innenstadt. Mein Mann hat sich aber zusätzlich informiert, ob es dort Wollgeschäfte gibt. Zwei hat er gefunden. Dieser hier ist empfehlenswert. Der Laden hat die Adresse Kleine Weilstraße 2 und heißt Zum Wolltor.
Die Wollauswahl ist sehr vielseitig und beinhaltet Besonderheiten, wie
Colinette, Manos del Uruguay und  sogar
handgefärbtes Garn von der Drachenwolle. Die Ladenbesitzerin ist sehr nett. Ich habe mich gut mit ihr unterhalten.
Ich wurde dort auch fündig und habe grünes Manos Lace als Andenken mitgenommen. Daraus stricke ich vielleicht das diesjährige Adventskalendertuch.
Die nächstgelegene Laterne wurde mit Wolle verschönert.

Mittwoch, 21. August 2013

Rockbeginn

Heute zeig ich euch den Rockanfang genauer und versuche zu erklären, wie er werden soll. Es ist schwierig das Muster auf den Fotos im schwarzen Gestrick zu erkennen. Deshalb zeig ich euch zwei Fotos.
Der Rock besteht aus 10 gleichen in der Runde gestrickten Teilen, die durch Zöpfe getrennt werden. Diese Zöpfe sollen später geteilt werden. Zwischen diesen schmaleren Zöpfen soll ein Lochmuster Godeteinsätze bilden.
Zuletzt soll unten ein quergestrickter Zopf den Abschluss bilden. Das hab ich schon an meiner Maschen- und Musterprobe getestet. Das linke Muster habe ich verworfen. Deshalb endet es einfach.

Dienstag, 20. August 2013

Neuanfänge

Kurz vor dem großen Ravelertreffen hab ich noch ein neues Tuch angeschlagen. Diesmal stammt die Anleitung nicht von mir. Sie wurde mir geschenkt und stammt von Sharon Winsauer. Inzwischen habe ich Chart 1 der Anleitung beendet.
Auf der Rückfahrt vom Treffen am Samstag habe ich dann dnoch diese Teilchen angeschlagen. Es ist der Anfang von dem Rock, von dem ich euch schon die Maschen- und Musterprobe gezeigt habe.

Montag, 19. August 2013

5. deutsches Ravelertreffen in Köln Teil 2

Heute kommt nun Teil 2 über das tolle Treffen in Köln.
Wenn man wieder aus dem großen Saal zurück ins Foyer ging und dann weiter, kam man in den Salon. Dort waren die Stände von
Chantimanou handspinnerey,
und Jules Wollshop an der linken Wand.
um die Ecke folgte die Stand der Heimatwolle

 und vom Regenbogenschaf.
An der Fensterseite hatten KUk Keramik und Kunst
und Lakeside Wolle ihre Stände.
An der vierten Wand war der große Stand von Wolle Willich.
Zum Teil konnt ich nur einen winzigen freien Platz zum fotografieren finden.



Dann ging es weiter in der Kurt Brumme Galerie. Dies Bilder habe ich erst Sonntag gemacht, da es Samstag Mittag vor lauter wollbegeisterten Menschen nich möglich war die Wollstände in diesem Raum zu fotografieren.
An der ersten Wand befand sich der Stand von Das Wollmobil.
Um die Ecke an der Fensterwand waren die Stände von wollfaktor
und Atelier im Wintergarten.
An der nächsten Wand befand sich der Stand von Lana Passion
und an der vierten Wand des Raumes die Stände von Zeenas Wohlfühloase
und Wolleverliebt.
Ich hoffe es kommt auf den Bildern rüber, wie umfangreich und vielseitig das Angebot  der Aussteller war. MIt fast allen kam ich in nette Gespräche.
Ich liebe Ravelertreffen mit so vielen netten Menschen.

Ein wenig habe ich auch eingekauft. Diesmal wurde es das HIya Hiya Nadelset aus Bambus mit dem wunderbaren Täschchen und ein schwarz roter Merino Lace Strang, der unbedingt zu mir wollte.

An beiden Tagen hatte ich nachmittags meinen Lochmusterkurs. Es waren beides Mal 10 Teilnehmerinnen, die hoffentlich viel aus den Kursen mitgenommen haben.
Ich fand es in den Zelten, wo die Kurse stattfanden ganz angenehm, auch wenn ich beim ersten Kurs beim Umkreisen meiner Teilnehmerinnen einmal fast aus dem Zelt gefallen bin.