Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Mittwoch, 29. Mai 2013

Halbe Eisblumen für Ina

Heute hab ich die Hälfte der Eisblumen für Ina  beendet. als nächstes nehme ich die Maschen aus dem Anschlag auf und stricke das Gleiche in die andere Richtung.
Das äußere Muster der Borte geht durch. Die letzten Maschen habe ich im Maschenstich verbunden. Auf dem Ausschnittfoto ist die Nahtstelle zu sehen. Der Faden ist schon vernäht, aber nicht abgeschnitten.
Die nächsten Tage werde ich höchstwahrscheinlich nichts schreiben und keine Bilder zeigen, weil ich mich das verlängerte Wochenende mit einigen virusanfälligen Weibern, so heißt ein Forum in Ravelry, zum Stricken treffe. Ich plane hinterher ein wenig davon zu berichten. Allerspätestens Montag melde ich mich wieder.

Dienstag, 28. Mai 2013

Intarsien in Runden

Das schwarzweiße Etwas wächst. Inzwischen hat es durch verkürzte Reihen einige Buckel bekommen.
Im Folgenden zeig ich an diesem Teilchen, wie im Kommentar gewünscht meine Technik für Intarsien in Runden.














 Am Ende einer Hinreihe wende ich und stricke links zurück. Dabei stricke ich die erste Masche links.
Der Faden der bei diesem Reihenwechsel entsteht, ist wichtig für die Technik.














Nach dem Festziehen und Stricken der folgenden Maschen ist er nicht mehr zu sehen.





Die letzte Masche dieser Rückrunde wird links abgestrickt.

Als nächstes muss der Faden des Rundenanfangs, der von Reihe zu Reihe führt wiedergefunden werden. Der Arbeitsfaden liegt innen.

Dafür gehe ich mit der freien Nadelspitze unter die Masche der vorigen Reihe. Und in die Masche der aktuellen Reihe.

Dann ziehe ich die Nadel nach unten. Der gesuchte Faden ist nun wieder zu sehen und auf der Nadel.
Diese Schlaufe hebe ich nun auf die linke Nadel, wo die soeben gestrickten Maschen sind.

Die Schlaufe vom Rundenanfang stricke ich nun mit der ersten rechten Masche der neuen Runde rechts zusammen.
So sieht das dann aus.



Montag, 27. Mai 2013

Markierer

Zwischendurch in Bus und Bahn mache ich immer wieder mal Maschenmarkierer. Der gelbe sollte eigentlich wie die anderen werden. Leider ist mir der Faden beim Schließen des zweiten Ringes gerissen. Man kann ihn trotzdem nutzen, allerdings werd ich ihn nicht verschenken. Den kleinen Ring hab ich gemacht, weil der Faden fast verbraucht war, aber ich noch Zeit in der Bahn hatte.

Sonntag, 26. Mai 2013

um die Ecke

Bei der Eisblumenstola von Ina hab ich die geplanten und errechneten 16 Mustersätze der ersten Hälfte des Hauptteiles vollendet. Nun geht es um die Ecke. Die erste quer angestrickte Borte hab ich begonnen. Das Muster ganz am Rand geht nahtlos weiter. Die Blättchenborte beginnt an der Seite neu. Den ersten Mustersatz davon hab ich schon gestrickt. Nun werden die Maschen des Hauptteiles weniger. Bald ist die erste Hälfte beendet.

Schwarzweißer Fortschritt in Runden

Nun hab ich euch vor Mitternacht vergessen. Hab eine neue Strickschrift für den Sommer geschrieben. Das wird ein Geheimprojekt.
Zeigen wollt ich euch aber mein schwarzweißes Intarsienprojekt.
Die Designerin schreibt, dass man es in Runden stricken kann, dabei jedoch eine unschöne dicke Rippe entsteht. Ich habs trotzdem versucht. Es ist auch nicht mein erstes Mal, dass ich Intarsien in Runden stricke. Eigentlich strickt man schon hin- und her, aber man verbindet die Kanten gleich. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich hab wahrscheinlich eine andere Technik, als die Designerin kennt.

Freitag, 24. Mai 2013

Eisblumenzwischenstand

Heute ist es Zeit wieder ein Zwischenstandsfoto der Stola zu machen. Ich brauch das auch, um das Tuch zu messen. Ich hab nun 75 cm Länge bei 14 Mustersätzen. Ich hab deshalb entschieden, dass ich noch zwei Mustersätze in diese Richtung stricke und dann die Hälfte mit der Borte beende.

Donnerstag, 23. Mai 2013

schwarz weiß begonnen

Schon vorgestern gegen Ende des Stricktreffens habe ich dieses schwarz-weiße Teilchen angefangen. Ich versuche die schwarz-weißen Intarsien in Runden zu stricken. Bis jetzt bin ich damit ganz zufrieden. Notfalls kann ich so kleine Teile ja auch wieder ribbeln.

Mittwoch, 22. Mai 2013

Taschenproduktionsserie 2

heute vormittag hab ich nun meine zweite Gute Laune Täschchenserie vollendet. Wieder habe ich drei verschiedene Größen genäht. Die beiden einzelnen Taschen aus lila Köper und mit dem Wassermotiv sind groß. Von allen anderen Motiven gibt es je zwei Mittlere und eine Kleine. Das Urwaldmotiv und die Eulen kennt ihr ja schon. Hinzugekommen sind diesmal rote Täschchen mit Margeriten und blauen Früchten. Innentäschchen haben alle Taschen. Welches Motiv gefällt euch am Besten?

Dienstag, 21. Mai 2013

Kurz vor Mitternacht

In den letzten Minuten hab ich noch aus den übrigen beiden Pfauenaugen ein Paar Ohrringe gebastelt. Auf dem zweiten Bild ist die Rückansicht. Wie findet ihr diese Idee?

Montag, 20. Mai 2013

Eisblumenfortschritt

Ganz langsam wachsen die Eisblumen für Ina. Ich hab nun 9 Mustersätze plus 2 Reihen gestrickt. Nicht bis zum Anschlag gespannt, da mir sonst die Maschen von den Nadeln fallen, misst das Tuch nun 43 cm in der Höhe und 66 cm in der Breite.

Sonntag, 19. Mai 2013

Flachsmarkt und Beginn der Täschchenserie 2

Heute war ich wie jedes Jahr zu Pfingsten auf dem Flachsmarkt in und um die Burg Linn in Krefeld.
Ich hab nur wenige Fotos gemacht.
Im Ritterlager wurde auch gesponnen und gewebt. Aber auch eine Harfenistin war dort. An manchen Ständen wurde handgesponnene oder- gefärbte Wolle verkauft. Und Flachs und Wolle gesponnen wurde auch.

 

Ansonsten hab ich heute die nächste Täschchenserie begonnen. Dies sind die Innenfutter mit aufgesteckten Täschchen. Inzwischen sind diese aufgenäht und alle Teile fertig zugeschnitten. Morgen beginn ich dann mit der eigentlichen Näherei.

Samstag, 18. Mai 2013

Täschchenproduktion 1 beendet

Heute habe ich meine erste Taschenserie beendet. Es gibt eine große Eulentasche, eine große und mittlere Blättertasche, 3 verschieden große Urwaldtaschen, 2 mittelgroße Wassermotivtaschen, eine mittelgroße lilane und eine graue mit Blümchen.
Welche gefällt euch am besten?


Freitag, 17. Mai 2013

Fehler gesehen?

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass im letzten Foto der Stola ein dicker Fehler zu sehen ist? Ich hab ihn erst auf dem Foto entdeckt, weil mein Strickzeug die meiste Zeit so, wie auf diesem Foto aussieht. Im Prinzip seh ich immer nur die aktuellen Maschen und was ein paar Reihen darunter ist. Der Rest ist nur Geknubbel. Wenn alles passt, bin ich auch nicht extrem aufmerksam. Den Fehler hab ich gestern morgen gleich verbessert. Dafür musste ich ausnahmsweise mal ribbeln. Inzwischen bin ich aber ein ganzes Stück weiter.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Massenproduktion

Nachdem ich am Samstag endlich das Thermolam bekommen habe, habe ich begonnen die Vorbereitungen für weitere Gute Laune Täschchen zu treffen. Ich hab zusätzlich einen etwas größeren und kleineren Schnitt erstellt. Dann habe ich meine Stoffe im Keller gesichtet. Nur den Eulenstoff habe ich neu gekauft. Das Futter hab ich jeweils grob zugeschnitten und ein Täschchen aufgenäht. Bis auf eines sind sie immer zweigeteilt. Dann hab ich den Außenstoff aufgelegt und mit dem Thermolam zugeschnitten. Auf dem Foto von heute morgen sind alle Teile zugeschnitten. Nur bei drei Zuschnitten ist die Rückseite des Außenstoffes zu sehen, bei den anderen die Rückseite des Innenstoffes. Inzwischen hab ich alle Teile aufeinandergenäht. In ein paar Tagen bin ich sicher mit dieser Serie fertig. Eine Zweite soll noch folgen.

Mittwoch, 15. Mai 2013

Eisblumen für Ina wachsen

Im Moment habe ich nur die Eisblumen für Ina auf meinen Nadeln. Sie wachsen langsam aber sicher. Das Garn ist extrem dünn, lässt sich aber gut verstricken. Meine ungenaue Messung ergab 13,3 m auf ein halbes Gramm. Es werden also etwa 2700 m auf 100 Gramm sein.

Dienstag, 14. Mai 2013

Pfau

Heute morgen hab ich die letzten Augen auf das Pfauenrad genäht. Es hat nun 11 Augen. 2 Augen hab ich über. Was mach ich nun damit? Das überleg ich später. Nun freu ich mich erst mal über den fertigen Pfau. Er sitzt nicht so schön frei, wie der Truthahn, aber es geht. Mit ein bisschen Stütze geht es aber hervorragend. Niedlich ist es aber ganz sicher.

Pfau und auch der Truthahn wurden von Lisa Tomko entworfen. Abgesehen davon, dass wirklich jede Reihe, auch in denen nichts passiert, beschrieben wird, sind sie sehr gut. Ihre Vögel sind jedoch größer aus meine, weil aus etwa doppelt so dicker Wolle gestrickt.

Montag, 13. Mai 2013

Truthahn und Pfauenfortschritt

 Heute hab ich weiter an den beiden Vögeln gearbeitet. Nachdem ich gestern alle Teile des Pfauenschwanzes beendet hatte, habe ich die Teile zum Filzen in die Waschmaschine. Sie sind sehr schön geworden.
Inzwischen hab ich die Schwanzteile des Truthahns zusammengefügt und an diesen genäht. Nachdem nun auch die Flügel angebracht sind, ist das Tierchen fertig. Gefällt er euch?
Der Pfau wird wahrscheinlich morgen fertig.



Sonntag, 12. Mai 2013

Scilla

Heute hab ich meine Scilla vollendet. Da ich einfach drauflos geocchelt habe, musste ich, um zum nächsten Blütenblatt zu gelangen, manchmal etwas tricksen. Insgesamt bin ich aber mit diesem Straßenbahnprojekt sehr zufrieden.

Samstag, 11. Mai 2013

Pfauenaugen und Eisblumen für Ina angeschlagen

5 von 10 bis 13 Pfauenaugen hab ich inzwischen gestrickt. Sie sind ein wenig groß, aber kleiner bekomm ich sie nicht hin. Wie findet ihr sie? Ich bin gespannt, wie die gefilzt aussehen.
In der Nacht hab ich dann auch noch die Eisblumen für Ina angeschlagen. Ich stricke mit Nadelstärke 3,75 mm ein hauchdünnes Garn. Ich meine, Ina hat erzählt, dass es
sich um Kaschmir handelt. Die genaue Lauflänge weiß ich nicht. Ich habs mit Wraps per inch versucht. Das sind aber so viele Umwicklungen, dass sie in keiner Tabelle zu finden sind.